Planung Kartografierung

Im Moment bin ich damit beschäftigt, den Kartografierungsprozess (Hardware und Software) genau zu planen. Die Idee ist, auf einem Schrittmotor, welcher ganz genau in kleinen Abständen Positionen anfahren kann, einen Infrarotsensor und einen Ultraschallsensor zu platzieren. Der Infrarotsensor kann auf einer Entfernung von 1,5 Meter punktgenau Entfernung messen. Der Ultraschallsensor hatt eine Reichweite von ca. 6 Meter, aber auch einen relativ großen Streuraum. Die Werte kann man dann als Vektorkarte darstellen. Allerdings müsste der Roboter immer anhalten, um einmal zu messen.

Auch arbeite ich gerade (wenn auch ungern) an dem Schrifftlichen Teil, der Dokumentation und Projektbeschreibung.

Ein Gedanke zu „Planung Kartografierung

  1. Moin Lennart!
    Endlich geht’s mal weiter…
    Warum muss denn der Roboter für eine Infrarotentfernungsmessung anhalten? Oder schafft Dein Gefährt mittlerweile schon nahezu Lichtgeschwindigkeit? Selbst beim Ultraschall dürfte die Dopplerverschiebung noch gering ausfallen und der Effekt der Schallgeschwindigkeit ist vermutlich geringer als die von Dir beschriebene Ungenauigkeit.
    Oder hast Du die Sensoren auf einem drehbaren Mast, um von jedem Masspunkt aus einen Rundum(vektor)blick zu erhalten?
    Gruß,
    Jan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.