Keine Raspi Stromversorgung

Der Spannungswandler ist zu schwach. So überhitzt er schnell und sogar nachdem ich einen Kühlkörper montiert habe, kann der Raspi seine WLAN nicht aktivieren. Der Spannungswandler ist ein sehr ineffizienter, dafür aber einfacher linearer Spannungsregler mit 1A Ausgangsstrom. Den werde ich versuchsweise mal gegen einen mit 2A austauschen.

2 Gedanken zu „Keine Raspi Stromversorgung

  1. Hallo Lennart!
    Wenn Deine Steuerung so viel Strom zieht, dass Du damit Deine Bude heizen kannst, ist es kein Wunder, dass der Akku so schnell leer ist. Oder liegt es an der Verschaltung des Spannungsreglers? In der Beschreibung Deiner Baugruppen müsste der Strombedarf doch eigentlich beschrieben sein. Ich würde das mal prüfen…
    Gruß und viel Erfolg weiterhin,
    Jan

  2. Moin!
    Der Spannungsregler setzt die nichtgebrauchte Energie in Wärme um. Das sind bei mir: 12V-5V*0,7A = 4,9W. Der lineare Spannugswandler ist auch nur für niedriege Ströme (wie für den µC) gedacht, wie ich heute erfahren habe. Ein Kumpel hatt eine elegante Lösung: einen USB Adapter, für den Zigarettenanzünder im Auto. Der wandelt als Schaltregler die 12V in 5V bei einem Wirkungsgrad von ca. 80% um.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.