IR Sensor in Aktion

Ich habe das Programm so weit optimiert, dass es in allen Umgebungen funktioniert. Es kalibriert sich selbst, d.h. es wird erstmal gemessen, um einen Vergleichswert für die anderen Messungen zu haben. Das muss aber eigentlich kontinuierlich passieren, da es sonst zu Fehlern kommt, wenn der Bot z.B. von der Sonne in Schatten fährt. Dies macht mein Programm noch nicht. Das Programm versucht unrealistische Messungen zu erkennen und verwirft sie dann. Dies alles funktioniert bis jetzt nicht sehr schnell, da ich für alles einen recht großen Spielraum programmiert habe.

Hier sieht man sehr gut, was schon klappt. Das Programm wird über SSH gestartet. Der Roboter fährt (gerade) auf ein Hinderniss zu und bleibt stehen.

5 Gedanken zu „IR Sensor in Aktion

  1. Hallo Lennart!
    Aus dem Blickwinkel hätte Dein Auto auch durch den Wandkontakt gebremst worden sein können. Ganz schön clever! 😉
    Wie funktioniert die Kalibrierung? IR-Licht aus, messen, IR-Licht wieder an, nochmal messen und dann Differenz bilden?
    Gruß,
    Jan

    • Moin Jan,
      der Roboter wurde tatsächlich von dem Prgramm angehalten. Ich habe aber noch ein schönes Video, wo er nicht bremmst..
      Leider kann ich das IR-Licht nicht abschallten, so dass ich zur Kalibrierung einfach normal messe. Allerdings darf dann kein Objekt in Reichweite des Sensors sein. Auch kann es vorkommen, dass meine Erste Messung gleich fehlerhaft ist. Das ist dann auch ungünstig.

      Lennart

  2. Hi Lenny,

    das sieht nach sehr professioneller Arbeit aus.
    Auch wenn’s die Dämonen sind (Strom, meine ich – aus anthroposophischer Sicht …)

    Viel Erfolg weiterhin
    Heiko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.