Eigenes Datenprotokoll

Mir erscheint es sinvoll, für die Verbindung vom Raspberry Pi zum µC ein eigenes Datenübertragungsprotokoll zu entwickeln. Zur Zeit sendet der Microcontroller permanent die Daten des IR Sensors an den Raspi. Wären die Lichtschranken für die Odometriescheiben aktiviert, würden die Daten auch ständig übertagen werden. Auch gibt manchmal der Raspi Motorsteuerbefehle an den µC, manchmal steuert der Controller selber.

Das möchte ich ändern. Ich denke, ich werde eine Master- Slaveverbindung implementieren, bei der der µC dem Raspi nur auf Signal die angeforderten Daten sendet.

So könnte ich dann z.B. auch dem Problem aus dem Weg gehen, dass der Raspi den µC mit Daten „vollgespamt“ hatt. Der µC konnte die vielen Daten nicht so schnell abarbeiten, wie sie gesendet wurden. So holte der µC nach ein paar Minuten nach Start Daten aus der Warteschalnge, die eine Situation von vor einer Sekunde wiederspiegelten.

Allerdings soll der µC sowiso keine Daten mehr bekommen, außer Steuerbefehle für die Motoren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.